Outdoorblog

Test und Review der Fenix TK20R

Heute hab ich mal wieder eine Taschenlampe der Firma Fenix für Euch, die Fenix TK20R. Bei diesem Modell handelt es sich um eine Lampe, eine Taschenlampe, bei der die Schwerpunkte bei  Reichweite und Helligkeit liegen. Bevor ich Euch sage, wie sich die Lampe im Test geschlagen hat, kommen wir aber erst mal zu ihren technischen Daten:

Die Taschenlampe ist insgesamt 151,5 mm lang und hat am Lampenkopf einen Durchmesser von 34 mm. Am Griff beträgt der Durchmesser 25 mm. Ohne den benötigten Akku wiegt die Lampe ca. 140 g. Bei dem Akku handelt es sich um einen 18650 Akku, von dem im Lieferumfang eine 2900 mAh Version beiliegt. Im Lieferumfang sind neben einer kleinen Bedienungsanleitung ein Nylonholster, eine Handschlaufe, ein Rollschutz, ein Gürtelclip, ein Dichtungsring und ein Ladekabel enthalten.

Für das Licht sorgt eine CREE XLP HI V3 LED, die eine Leuchtkraft von 24.000 cd hat und bis zu 310 m weit leuchten kann! Das Gehäuse der TK20R ist aus anodisiertem Aluminium und ist nach IP68 wasserdicht. Als zusätzliche Bedienfunktion hat die Lampe eine LED im seitlichen Bedienknopf verbaut, die einen den Lade/- und Akkustand anzeigt. Außerdem kommt die TK20R mit einem Verpolungsschutz und einem Überhitzungsschutz der bei Temperaturen über 65° die Lampe runter regelt. Vor der LED sitzt eine Glaslinse mit Anti-Reflex Beschichtung.

Mit an Board hat die Lampe folgende Modi mit angegebener Leuchtdauer bei einem 2900 mAh Akku:

 

Modus Helligkeit Leuchtdauer
Turbo 1000 Lumen 1:40h
High 350 Lumen 4h
Medium 150 Lumen 10:30h
Low 10 Lumen 160h
Strobe 1000 Lumen

 

Die Taschenlampe kommt in einer für Fenix typischen Verpackung. Schlicht gehalten und sehr elegant! Die Lampe an sich wirkt beim Ersten in die Hand nehmen wirklich sehr hochwertig und robust. Auch die Anodisierung hat keine Macken. Wie ich es von Fenix kenne und schätze!

Über den Knopf an der Tailcap kann man die Lampe ein/- und ausschalten. Um durch die einzelnen Modi zu schalten, muss man den seitlichen Druckknopf betätigen. Beide Knöpfe haben einen guten Druckpunkt und lassen sich einfach drücken. Leider ist die TK20R nicht tailstandfähig, da der Gummiknopf am Ende etwas vorsteht.

Der USB-Port zum Aufladen befindet sich am Lampenende neben dem Druckknopf. Er ist von einer Gummikappe vor Dreck und Staub geschützt und ist schon von sich aus wasserdicht, was ich wirklich sehr gut finde! So muss man keine Angst haben, dass sich der Stöpsel unter Wasser löst und die Lampe kaputt geht. Das mitgelieferte Ladekabel ist ca. 85 cm lang, was mich positiv überraschte, da ich sonst von Fenix nur sehr kurze Kabel gewohnt bin.

Den schon montierten Rollschutz kann man entfernen, in dem man die Endkappe abschraubt, den Dichtungsring entfernt und dann den Schutz an sich abschraubt. Ich finde allerdings, dass die TK20R ohne ihn sehr nackt aussieht und er außerdem wirklich praktisch ist! So liegt die Lampe immer fest und sicher auf allen Oberflächen.

Die Gewinde sind alle sauber und ordentlich geschnitten und etwas gefettet, damit sie einfach und ohne Kratzen zu schrauben sind!

Das mitgelieferte Holster macht einen wertigeren Eindruck als die der Fenix FD30 oder der RC11. Man kann es an einem Gürtel, einem Mollesystem oder mit einem D-Ring befestigen. Da man die Länge der Lasche einstellen kann, kann man das Holster auch für andere Taschenlampen nutzen.

Fazit

Insgesamt hat mich die Fenix TK20R sehr begeistert! Sie glänzt nicht nur durch ihre Fenix typische Verarbeitungsqualität und Wertigkeit, sondern auch durch Funktionalität und Robustheit! Die größten negativen Punkte in meinen Augen sind zum einen, dass es nur mit etwas Geruckel möglich ist, die Lampe aus dem Holster zu nehmen, da der Rollschutz an der Innenseite hängen bleibt und dass der Gummischutz der USB-Buchse sehr leicht „rausrutscht“. Da diese Buchse aber sowieso wasserdicht ist, kann ich darüber aber auch hinweg sehen. Für Outdooraktivitäten halte ich die TK20R für eine super Taschenlampe. Mit ihren 4 Modi (+Strobe) kann sie sich in jeder Situation unter Beweis stellen. Mir persönlich liegt sie mit ihrer Größe auch sehr gut und fest in den Händen.

Absolut begeistert hat mich mal wieder die Qualität der Lampe! Auch Fenix muss von den Lampen sehr überzeugt sein, so dass Sie in Deutschland 5 Jahre Garantie geben. Ich habe aber eigentlich nicht das Gefühl, diese Garantie in Anspruch nehmen zu müssen.

Wenn Ihr euch für die Lampe interessiert, könnt Ihr sie hier für 99,90€ kaufen. Unter diesem Link findet Ihr auch die Homepage von Fenix.

Ich hoffe, Euch hat dieser Test und Artikel gefallen! Schaut doch mal auf den sozialen Medien Facebook und Instagram und auf Youtube vorbei, denn dann verpasst Ihr nicht mehr, wenn ich einen neuen Artikel hochlade.

Viele Grüße, Flo

Die TK20R wurde uns direkt vom Hersteller zur Verfügung gestellt, was diesen Test jedoch in keinster Weise beeinflusst hat. Alle Tests auf Outdoorcheck werden gewissenhaft durchgeführt und zeigen sowohl positive als auch negative Aspekte des getesteten Produkts auf. 

Nächster in Artikel

Vorheriger in Artikel

Antworten

© 2017 Outdoorcheck

Thema von Anders Norén