Outdoorblog

Skateboard Einhandmesser

Ein upcycletes Einhandmesser! Bitte was? Ihr habt ganz richtig gehört, heute stelle ich Euch ein Messer vor, dessen Griff aus alten Skateboardbrettern besteht.

Das eigentliche Messer ist ein Einhandmesser von Herbertz. Es hat eine 8,7 cm lange Klinge und einen 11,5 cm langen Griff. Somit hat es im geöffneten Zustand eine Länge von 20,2 cm und wiegt 153 Gramm. Es hat zwei Edelstahlbacken, bei der an einer von beiden ein Gürtelclip verschraubt ist. Die eigentliche Klinge hat eine geschwungene Form. An der Oberseite hat sie eine Fehlschärfe, die bis zu etwa 2/3 der Klinge fortgeführt ist. Da hinter kann man den Daumen abstützen. Der hohle Scandischliff der Klinge verleiht dem Messer eine sehr scharfe, leicht nachzuschärfende Schneide, so ähnlich wie die des Puma IP Ondular III. Der verwendete Stahl ist der AISI 420. Bei diesem Stahl handelt es sich um rostfreien Stahl, der zwar nicht besonders schnitthaltig ist, sich dafür jedoch sehr einfach nachschärfen lässt. Er ist ungefähr 54 HRC hart.

Doch das besondere an dieser Version des Messers ist nicht die Klinge, sondern der Griff. Die Jungs von m.knives pimpen Messer unterschiedlichster Art, in dem sie die vorhandenen Griffe durch selbst gebaute Griffe ersetzen. Für diese Griffe verwenden sie alte Skateboardbretter, die sie upcyclen. Die dünnen, zusammengeleimten Streifen verleihen den Messern außergewöhnliche, auffällige und super schicke Looks!

Das Messer an sich macht einen wertigen Eindruck. Der Mechanismus verriegelt das Messer sicher und fest. Mit einem Daumen lässt es sich allerdings trotzdem einfach durch die Kerbe und den Pin öffnen. Allerdings nur mit der rechten Hand, da die Aussparung in der Griffbacke nur auf der einen Seite des Messers vorhanden ist, was ich etwas schade finde. Da alle Teile des Messers verschraubt sind, kann man das Messer zum Reinigen gut auseinanderbauen.

Der Griff ist ebenfalls sauber und ohne Lücken verleimt und wirklich glatt geschliffen! So liegt es optimal in der Hand.
Ausgeliefert wird das Messer in der Originalverpackung.

Fazit

Überall, wo ich das Messer auspackte, lenkte es die Aufmerksamkeit von allen umstehenden auf sich. So ist mir das Messer in kurzer Zeit sehr ans Herz gewachsen. Auch in den Punkten Robustheit, Verarbeitung und Funktionalität kann sich das Messer sehen lassen! Mein Modell kostet 60€ und Ihr könnt sie leider bis jetzt nur über die Instagramseite von m.knives erwerben. Zu dieser kommt Ihr hier.

Ich hoffe, Euch hat dieser Test und Artikel gefallen! Schaut doch mal auf den sozialen Medien Facebook und Instagram und auf Youtube vorbei, denn dann verpasst Ihr nicht mehr, wenn ich einen neuen Artikel hochlade.

Viele Grüße, Flo

Das Messer wurde mir direkt vom Hersteller zur Verfügung gestellt, was diesen Test jedoch in keinster Weise beeinflusst hat. Alle Tests auf Outdoorcheck werden gewissenhaft durchgeführt und zeigen sowohl positive als auch negative Aspekte des getesteten Produkts auf. 

Nächster in Artikel

Vorheriger in Artikel

Antworten

© 2017 Outdoorcheck

Thema von Anders Norén